Fotos: Luciano & Next Generation Band & Dixkson & Stone Family @ Alte Kaserne in Zürich

Fotos: Luciano & Next Generation Band & Dixkson & Stone Family @ Alte Kaserne in Zürich Fotos: Luciano & Next Generation Band & Dixkson & Stone Family @ Alte Kaserne in Zürich

Fotos: Winston Francis & Rude Rich & The High Notes + Basement Roots

Fotos: Winston Francis & Rude Rich & The High Notes + Basement Roots Fotos: Winston Francis & Rude Rich & The High Notes + Basement Roots

Fotos: No-Maddz in der Roten Fabrik

Fotos: No-Maddz in der Roten Fabrik Fotos: No-Maddz in der Roten Fabrik

Fotos von Open Season in der Sch├╝├╝r Luzern

Fotos von Open Season in der Sch├╝├╝r Luzern Fotos von Open Season in der Sch├╝├╝r Luzern

Fotos von Dub Spencer & Trance Hill im Moods „Releaseparty Deep Dive Dub“

Fotos von Dub Spencer & Trance Hill im Moods „Releaseparty Deep Dive Dub“ Fotos von Dub Spencer & Trance Hill im Moods "Releaseparty Deep Dive Dub"

Fotos von Fireman Capleton in der ausverkauften Coupole in Biel

Fotos von Fireman Capleton in der ausverkauften Coupole in Biel Fotos von Fireman Capleton in der ausverkauften Coupole in Biel

NEXT EVENTS

28.04: Mabiisi (Ghana, Burkina Faso) @ Uferlos in Luzern
28.04: Lee Scratch Perry meets Mad Professor @ Ebullition in Bulle
29.04: Danakil (F) & Nattali Rize @ Fri-Son in Fribourg
30.04: Royal Reggae Festival mit POW POW (DE) & Mighty Children (ZH, Gambia) @ Escherwyss Club in Z├╝rich
05.05 Collie Herb ls. Lex Killa, La Nefera & many more @ Kufa Lyss
06.05: Mellow Mood (Italy) @ Grabenhalle in St. Gallen

HIER GEHT'S ZUR KOMPLETTEN AGENDA

Interview: Mit DeLuca „Zrugg zum Afang“

Posted on April 26, 2017 by Iray

DeLuca im InterviewDeLuca war bei uns live im neuen Reggaenews.ch Studio zu Gast und sprach mit Sendungs-Host Iray ├╝ber sein brandneues Album „Zrugg zum Afang“, welches seit vergangenem Freitag erh├Ąltlich ist. Nebst ordentlich Vibes und Infos zum neuen Album gingen wir mit DeLuca auch nochmal zur├╝ck zu den Anf├Ąngen seiner musikalischen Karriere. Dahin wo alles begann.┬áAuch ├╝ber zuk├╝nftige Projekte durften wir das eine oder andere exklusive erfahren.

De Luca’s Album wird am 17. Mai in der alten Kaserne in Z├╝rich getauft. Du findest es auf auf iTunes, Spotify & co. Nat├╝rlich auch auf seiner Tour, welche De Luca durch die ganze Schweiz f├╝hrt. Siehe Tour-Daten unten.

Hier gehts zum kompletten Interview:

Weiterlesen →

Verlosung f├╝r die franz├Âsische Reggae-Truppe Danakil im Fri-Son in Fribourg (29.04)

Posted on April 22, 2017 by Demian Hartmann

danakil_150Mit ihrem neuen Album ‚La Rue Raisonne“ kommen Danakil in die Schweiz┬áf├╝r einen exklusiven CH-Gig im Fri-Son. Seit 2000 ist die Truppe aus Frankreich unterwegs und hat sich mit 8 Alben und Hunderten von Gigs eine grosse┬áFanbase erspielt.

In Frankreich ist die Band l├Ąngst Kult, spielt in den grossen Hallen und auch im restlichen Europa werden sie immer gr├Âsser. Danakil spielten schon an Festivals wie Summerjam oder Paleo in der Westschweiz, wo sie mit grosser Begeisterung empfangen wurden.

Im Moment tourt die 10-k├Âpfige Power-Reggaeband durch Frankreich und stellt ihr neues Album vor. Sie kommen f├╝r einen Gig in die Schweiz und zwar am Samstag, 29. April nach Fribourg ins Fri-Son.
Als Supportact ist Natali Rize am Start, fr├╝her S├Ąngerin der australischen Reggae-Band Blue King Brown und nun auf Solokurs mit ihrem aktuellen Album ‚Rebel Frequency‘, dass in Jamaika entstanden ist und u.a. Features von Julian Marley, Dre Island ┬áoder Kabaka Pyramid beinhaltet.┬áAfterparty mit Lowanka Selecta

Reggaenews.ch verlost 2×2 Tickets f├╝r das Konzert am 29.04. Kommentiere diesen Artikel und du nimmst an der Verlosung teil. GewinnerInnen werden am Mittwoch per Mail kontaktiert. Weiterlesen →

De Luca meldet sich zur├╝ck mit ‚Zrugg Zum Afang‘

Posted on April 21, 2017 by Demian Hartmann

deluca_zrugg_zum_afang_coverAm Freitag erscheint De Luca’s zweites Soloabum ‚Zrugg Zum Afang‘. Seit ‚Lueg Vorus‘ vor mittlerweile 5 Jahren ist einiges geschehen. Zusammen mit seiner Band ‚The Dubby Conquerors‘ – wo De Luca ja bekannterweise auch Gitarre spielt – stand er auf praktisch jeder Schweizer B├╝hne, trat als Backing Band an internationalen Events wie dem Rototom in Spanien auf und tourte mit Raggabund durch Asien und Mittelamerika. Weiterlesen →

Max Rubadub – The Remix Junkie EP Part 2 als Free Download

Posted on April 19, 2017 by Reggaenews.ch

maxrubadubpartii_150

Der selbsternannte ‚Remix Junkie‘ Max Rubadub scheint auch nach 10 Jahren im Biz und unz├Ąhligen Remixes f├╝r Acts aus allen Ecken der Welt immer noch ‚addicted‘ und haut eine Zusammenstellung seiner letzten Remixes als Free Download raus.

Geremixt hat er nicht nur Songs aus der klassischen Reggae und Dancehall-Szene, sondern auch die Pops├Ąngerin Jasmine Thompson (die mit ihrer Version von ‚Aint Nobody‘ einen Mega-Charthit landete) oder den amerikanischen MC Pell).
Die Beats hat Max Rubadub natürlich selbst gebastelt mit Unterstützung von befreundeten Gitarristen David Gast und Bassisten Ralf Schick, der sonst mit den Mighty Roots auf der Bühne meldet.

Gleichzeitig mit dem Release der zweiten ‚Remix Junkie‘ EP hat Max Rubadub verk├╝ndet, dass er an seinem ersten eigenen Produzenten-Album arbeitet. Man darf gespannt bleiben auf neues Material aus Olten.

„The second part of „The Remix Junkie“ series is about seven remixes I once did for several competitions. Some of them never made it in time, some of them didn’t win, but they still had to go out.“

Tracklist „The Remix Junkie EP Part 2“
1. Bunji Garlin – Differentology (Max RubaDub Remix)
2. Jasmine Thompson – Adore (Max RubaDub Remix)
3. Jah Cure – Rasta (Max RubaDub Remix)
4. Morgan Heritage feat. Jo Mersa – Light it up (Max RubaDub Remix)
5. Lady Chann feat. Flowdan – Knowledge (Max RubaDub Remix)
6. Aluna George fea. Popcaan – I’m in control (Max RubaDub Remix)
7. Pell – Show Out (Max RubaDub Remix)

Reinh├Âren & Free Download auf┬á
https://maxrubadub.bandcamp.com/album/the-remix-junkie-ep-part-2

maxrubadub_remixjunkie_banner

Verlosung f├╝r Rote Fabrik: Akae Beka (22.04) & Protoje (29.04) kommen nach Z├╝rich

Posted on April 16, 2017 by Reggaenews.ch

protoje_kiff_201_kiffGleich zwei grosse Livehighlights hat die Rote Fabrik zu bieten innerhalb einer Woche Ende dieses Aprils. Am Samstag, 22. April ist Akae Beka von den Virgin Island in Z├╝rich. Akae Beka ist die Nachfolge Band der legend├Ąren Roots-Gruppe Midnite, um den S├Ąngern Vaughn Benjamin. Midnite hat sich mit einem enormen Output von rund 20 Alben als eine der grossen Roots-Reggae-Bands etabliert, 2005 allerdings transformierte sich die Band zu ‚Akae Beka‘ und hat seitdem 3 Alben released.

Genau eine Woche sp├Ąter ist ein alter Bekannter zur├╝ck in Z├╝rich: Protoje, unbestritten einer der erfolgreichsten & aktivsten Reggae-Acts der letzten 10 Jahre. Nicht nur hat er 3 vielbeachtete Alben rausgebracht, sondern mit seinem lyrischen Style & durchdachten Gesamtkonzept, dass nicht die Musik, sondern auch Videos & Grafiken beinhaltet, frischen Wind gebracht und damit auch viele Fans ausserhalb des klassischen Reggae-Publikums erreicht.
Zu seinen gr├Âssten Hits z├Ąhlen ‚Who Knows ft. Chronixx‘, ‚Dread‘ oder ‚Kingston Be Wise‘, das auch im Soundtrack des Megaseller Game’s ‚Grand Theft Auto‘ geschafft hat.
Aktuell hat Protoje, die sehr politische Single ‚Blood Money‘ draussen, die als erster Vorbote eines neuen Albums angek├╝ndet wurde. Man darf sich also auch auf neue Songs freuen, wenn Protoje am 29. April die B├╝hne der Roten Fabrik mit seiner Indiggnation Band rocken wird.

Reggaenews.ch verlost je 1×2 Tickets f├╝r das Konzert von Akae Beka (mehr Infos) am 22.04 und Protoje (mehr Infos) am 29.04. Gewinner werden je eine Woche vor der Show per Mail kontaktiert. Sag uns in den Kommentaren welche der beiden Shows du sehen m├Âchtest.
Die T├╝ren ├Âffnen an beiden Shows um 21.00, Eintritt ist 35.-.┬áEintritt gratis f├╝r Personen des Asylbereichs und nur solange Tickets verf├╝gbar. Bitte Ausweis ÔÇ×NÔÇť oder ÔÇ×FÔÇť vorweisen. Vorverkauf auf starticket.ch. Weiterlesen →

Fotos von Seun Kut & Egypt 80 im Moods

Posted on April 13, 2017 by Demian Hartmann

Fela Kuti war Begr├╝nder und bekanntester Vertreter des Afrobeat Genre’s, das in den 70er Jahren im westafrikanischen Nigeria aus Jazz, Funk & nat├╝rlich traditionellen afrikanischen Musik entstanden ist.
Nachdem Tod Fela’s waren es seine S├Âhne Femi & Seun, die den feurigen Afrobeat-Sounds weiter in die Welt tragen. Der j├╝ngere Sohn Seun tourt mit den fr├╝heren Bandmusikern seines Vaters und war am Montagabend zu Gast im Moods in Z├╝rich.

Zur Egypt 80 Band geh├Âren neben den ‚├╝blichen‘ Instrumente gleich drei Percussionisten, 4 Bl├Ąser und zwei S├Ąnger- und T├Ąnzerinnen, die sich farbenfroh geschminkt haben. Seun Kuti selbst singt, spielt Saxophon und haut auch in die Keyboard-Tasten wie fr├╝her sein Vater. Er ist ein richtiger Showmaster, der sich in Ekstase ringt und so der Band den Takt angibt. Zwischen den Songs (die ├╝brigens locker 15 Minuten oder mehr dauern k├Ânnen) hinterfragt er das Weltgeschehen mit witzig-zynischen Ansagen.

Im Moods gastieren immer wieder Acts aus Afrika, demn├Ąchst sind die W├╝sten-Blues-Rocker Tamikrest auf der B├╝hne (18. April) oder der malische K├╝nstler Abou Diarra (18. Mai).

Alborosie & Shengen Clan in Biel am 16. April am Easter Bashement (Verlosung)

Posted on April 07, 2017 by Reggaenews.ch

alborosie_couplle150_2017Bald 11 Jahre ist es her als der Exil-Italiener Alborosie seinen Song ‚Kingston Town‘ ver├Âffentlichte und schon bald darauf zu einem der gefragesten Reggae-Acts in Europa wurde.
In den 90er Jahren war Alborosie Frontmann der ‚Reggae National Tickets‘ und sang auf italienisch. 2001 ├╝bersiedelte er nach Jamaika, um die Wurzeln des Reggae zu entdecken und neu als Solok├╝nstler durchzustarten. 2006 kam ‚Kingston Town‘ und Alborosie wurde innert K├╝rze zu einem der gefragtesten Reggae-Acts in Europa.

‚Kingston Town‘ fackelte jeden Dance ab und Alborosie wurde zu einem beliebten K├╝nstler an den Festivals – allein am Summerjam d├╝rfte er mittlerweile 5 oder 6 Mal aufgetreten sein. Neben den Tourneen ver├Âffentlichte er auch regelm├Ąssig neue Alben und nahm Songs auf mit Acts wie Gentleman, Mykal Roze oder Junior Reid.

Am Ostersonntag kommt Alborosie mit seiner Shengen Clan Band nach Biel in die Coupole. Im Gep├Ąck hat er sein neustes Album ‚Freedom & Fyah‘, dass zu den Reggae-Highlights des Jahres 2016 geh├Ârt hat.

Reggaenews.ch verlost 2×2 Eintritte f├╝r die Show von Alborosie & Shengen Clan Band am Sonntag, 16. April 2017. Kommentiere diesen Artikel und du nimmst automatisch an der Verlosung teil. GewinnerInnen werden am Donnerstag vor der Show per Mail benachrichtigt. Weiterlesen →

Raggabund & The Dubby Conquerors – Chillin (Video)

Posted on April 05, 2017 by Reggaenews.ch

Fotos von Bassekou Kouyat├ę & Ngoni Ba aus Mali @┬áLe Singe in Biel

Posted on M├Ąrz 29, 2017 by Demian Hartmann

Bassekou Kouyate & Ngoni Ba ist einer der interessantesten und aufregendsten K├╝nstler der heutigen afrikanischen Musikszene! Er gilt als der f├╝hrende Ngoni-Spieler der Welt, der die traditionelle Griot-Musik revolutionierte und in seiner Band ÔÇ×Ngoni baÔÇť erstmals Ngonis verschiedener Gr├Â├če und Tonlage zusammenf├╝hrte. Mit ihrem groovigen Sound begeistert Ngoni ba mit der fantastischen S├Ąngerin Amy Sacko seit vielen Jahren das Publikum auf den wichtigsten Jazz-, Welt- und Rock-Festivals (z.B. North Sea Jazz Festival, Roskilde Festival, Glastonbury Festival,Fuji Rock Festival, Womad), sowie in Konzerts├Ąlen, Theatern und Clubs.

Die BBC k├╝rte Bassekou Kouyate zum „Best African Artist of the Year“ und der Independent betitelte ihn nach dem Preistr├Ągerkonzert in der Royal Albert Hall in London als ÔÇ×The best rock’n’roll band in the world“. (Pressetext)

Am 25.03 war Bassekou Kouyate mit seiner Band im Bieler Le Singe und zeigte die Kraft, die in der Musik aus Mali und seinem Ngoni-Instrument steckt.

Fotos vom Kill & Destroy Clash mit Blood A Run vs. Jah Works vs. Lifted Selection

Posted on M├Ąrz 27, 2017 by Reggaenews.ch

01_900x600Am 25.03.2017 wurde in Olten zum dritten Mal der „Kill & Destroy“ Soundclash durchgef├╝hrt. Angetreten sind Jah Works aus Genf, Blood A Run aus Z├╝rich & Lifted Selection aus Glarus.
Nach 2,5h Stunden Dubplates der drei Sounds und dem Dub Fi Dub wurde Blood A Run zum Sieger gew├Ąhlt und durften die Trophy mit nach Z├╝rich mitnehmen.

Organisiert wird der ‚Kill & Destroy‘ Clash von Olten’s finest Ganjaforce & Max Rubadub.

Tommy Heizmann war in der Paraiba Bar dabei und Bilder vom Clash festgehalten. Das Audiofile des Abend gibt es zum nachh├Âren auf┬áwww.mixcloud.com/killndestroy/kill-destroy-soundclash-2017/

In ein paar Tagen gibt’s auch noch ein Video vom Abend.